Menu

Leistungen

Sanierung/ Instandhaltung

Aufgrund der hohen Investitionen sowohl im Neubaubereich als auch zum Erwerb von Wohnungen wurde die über Jahre hinweg intensive Modernisierung erheblich zurückgefahren, sodass im Geschäftsjahr in diesem Bereich nur 336 T€ anfielen. Überwiegend handelt es sich hierbei um Kosten, die im Zusammenhang mit der Modernisierung und anschließenden Neuvermietung älterer, stark abgenutzter Wohnungen entstanden sind. Andererseits lagen die Instandhaltungskosten mit über 1.100 T€ über dem Vorjahreswert von 991 T€, bedingt ebenfalls durch die Instandhaltung einer Vielzahl älterer Wohnungen, die teilweise nach über 40 – 50jähriger Nutzung grundsaniert werden mussten.

Vermietungssituation

Wegen mehrerer Einzelmodernisierungsmaßnahmen und auch durch nicht vermietete PKW-Stellplätze waren Leerstände von insgesamt 48 T€ (Vorjahr 41,3 T€) zu verzeichnen, die aber mit 1 % in Relation zum gesamten Mietaufkommen gering sind.

Die Mietausfälle betrugen zusammen mit den Erlösschmälerungen 58,4 T€ (Vorjahr 43,1 T€) oder 1,2 % (Vorjahr 0,95 %) der Jahressollmiete von 4.810 T€. Die Rückstände aus Mieten von 26,9 T€ sind höher als im Vorjahr mit 18,3 T€.

Wegen des angespannten Wohnungsmarktes in Trier und der sehr guten Nachfrage nach den Wohnungen der BVT sind in diesem Bereich auch in den nächsten Jahren keine wesentlichen Änderungen zu erwarten. Im Eigentum der Genossenschaft befanden sich Ende 2016 insgesamt 1.044 Mietwohnungen, 371 Garagen bzw. Stellplätze, ein Kindergarten, ein Getränkemarkt, ein Café, zwei Lagerräume und ein selbstgenutztes Geschäftsgebäude.
Davon befinden sich 513 Wohnungen im sogenannten Maarviertel, 268 Wohnungen in Trier - Süd, 104 Wohnungen in Uni-Nähe (Tarforst), 81 Wohnungen in Trier-Feyen, 68 Wohnungen im Osten von Trier und lediglich 10 Einheiten in Trier – West.