Menu

Aktuelles

Investitionen

Im Herbst 2016 wurde mit der Errichtung von insgesamt 35 Wohnungen in zwei Wohnanlagen begonnen. Für ältere Mieter sowie für Mieter mit Behinderungen entstehen in der Kloschinskystraße 77c 19 barrierefreie und teilweise sogar rollstuhlgerechte Wohnungen, die auf dem Wohnungsmarkt in Trier sehr schwer zu finden sind. Nur knapp 5 % des Mietwohnungsangebotes in Trier ist barrierefrei – bei inzwischen über 20 % Seniorenanteil in den Mietwohnungen. Da in der Genossenschaft in einigen Wohnanlagen fast 100 % Senioren leben, ist ein Angebot in diesem Segment des Wohnungsmarktes dringend notwendig.

Darüber hinaus werden im Neubaugebiet BU13 in der Karl-Carstens-Straße11 / Von-Babenberg-Straße 2 16 öffentlich geförderte Wohnungen gebaut, die nach Fertigstellung für 7,- Euro/qm/Monat angeboten werden. Diese Wohnungen werden energieeffizient im Passiv-hausstandard errichtet und gut ausgestattet mit Aufzug, Balkon, elektrischen Jalousien, Tiefgarage u.a.m.

Für vergleichbare Wohnungen auf dem Wohnungsmarkt in Trier ohne öffentliche Förderung werden inzwischen Mieten von mehr als 10,- Euro/qm/Monat bezahlt. Der Bezug ist jedoch nur mit Wohnberechtigungsschein möglich, d.h. nur bei Einhaltung bestimmter Einkommensgrenzen. Näheres hierzu kann in der Stadtverwaltung beim zuständigen Amt für soziale Aufgaben, das auch die Berechtigungen ausstellt, in Erfahrung gebracht werden.

 

Nach dem Bauzeitenplan kann mit der Fertigstellung beider Neubauten im Frühjahr 2018 gerechnet werden. Insgesamt investiert die Genossenschaft rund 8 Millionen Euro in beide Neubaumaßnahmen. Neben diesem erheblichen Mitteleinsatz im Neubau konnte die BVT zu Beginn des Geschäftsjahres 2016 zusätzlich 24 Mietwohnungen in der Zurmaiener Straße 87-91 sowie Mitte des Jahres 2016 weitere 16 Wohnungen in der Peter-Friedhofen-Straße 2, 2a erwerben.

Während die 24 Mietwohnungen in der Zurmaiener Straße 87-91 mit einer Durchschnittsmiete von 6,85 Euro/qm/Monat nur leicht über dem Durchschnittswert des Mietspiegels von 6,62 Euro/qm/Euro liegen und damit zu den stark nachgefragten bezahlbaren Wohnungen zählen, gehören die Wohnungen in der Peter-Friedhofen-Straße mit durchschnittlich 8,70 Euro/qm/Monat dem gehobenen Segment an, sind allerdings auch besser ausgestattet und noch näher zur Stadtmitte gelegen. Beide Anlagen sind voll vermietet, alle Mieter haben inzwischen – nachdem sie durch die Genossenschaft über die vielen Vorteile einer Mitgliedschaft informiert wurden – die Genossenschaftsanteile gezeichnet.

Die Integration der 40 erworbenen Wohnungen ist also sehr gut und sehr schnell gelungen, die überwiegende Mehrheit der Mieter hat den Erwerb durch die BVT sogar positiv kommentiert.